Lightbox image source

Für Kinder mit Spreizhose oder Gips durch Hüftdysplasie

Ihr Warenkorb ist leer

Seiten durchsuchen

Hüftdysplasie

Das Hüftgelenk besteht aus einem Hüftkopf und einer Hüftpfanne. Die Hüfte ist ein Kugelgelenk: Der Kopf des Oberschenkels kann sich in der Hüftpfanne drehen.

Bei Hüftdysplasie wird der Hüftkopf nicht ausreichend von der Pfanne überdacht. Der Kopf befindet sich zwar an der richtigen Stelle in der Pfanne, diese ist jedoch unterentwickelt (und manchmal der Kopf ebenfalls). Die Hüfte funktioniert dann nicht richtig.

Hüftdysplasie

    1. Fakten über Hüftdysplasie bei Säuglingen
    2. Ursachen von Hüftdysplasie bei Säuglingen
    3. Wie wird Hüftdysplasie bei Säuglingen entdeckt
    4. Untersuchung beim Kinderarzt oder (Kinder)Orthopäden
    5. Kann Hüftdysplasie in der Schwangerschaft festgestellt werden?
    6. Was passiert wenn Hüftdysplasie nicht rechtzeitig entdeckt wird?
    7. Was kann ich tun wenn mein Baby Hüftdysplasie hat?


1. Fakten über Hüftdysplasie bei Säuglingen

- Kommt vor bei etwa 2% der Geburten, weltweit
- Ist erblich
- Kommt 5x häufiger vor nach Steißlage
- Kommt 4x häufiger vor bei Mädchen als bei Jungs*
- Kommt 2x häufiger vor an der linken statt der rechten Hüfte**
- Einwickeln kann die Wahrscheinlichkeit auf Entwicklung von Hüftdysplasie bei 
  Säuglingen vergrößern

*
Grund hierfür ist, das Mädchen empfindlicher reagieren auf die Hormone der Mutter, die die Bänder weicher machen (kurz vor der Geburt um diese zu erleichtern).

** Dies erklärt sich durch die Position des Kindes in der Gebärmutter, wodurch die linke Hüfte mehr gestreckt wird als die rechte.

↑top

2. Ursachen von Hüftdysplasie bei Säuglingen

Die Ursache von Hüftdysplasie bei Säuglingen ist nicht genau bekannt. Die Position des Babys in der Gebärmutter und Erblichkeit spielen dabei eine Rolle.

Position des Babys in der Gebärmutter

Die Position in der Gebärmutter kann von Einfluss sein auf das Entstehen der Hüftdysplasie bei Babys. Das gilt für Erstgeborene und für Babys, die in einer Steißlage gelegen haben. Dabei ist in der Regel weniger Bewegungsfreiheit in der Gebärmutter.

Erblichkeit

Kinder, die ältere Geschwister mit Hüftdysplasie haben, haben fünf Mal mehr Chance auf Hüftdysplasie. Kommt Hüftdysplasie in der Verwandtschaft vor, ist die Chance auf Hüftdysplasie 5-10%.

Außerdem kann die Position der Hüfte nach der Geburt noch Einfluss haben. Kinder, die mit einem Tragetuch gespreizt getragen werden, entwickeln offensichtlich weniger Hüftdysplasie als Kinder, die (auch) mit den Beinen eingewickelt werden.

Manchmal tritt eine Hüftfehlstellung auf in Kombination mit anderen angeborenen Abweichungen, wie Spina bifida (offener Rücken) oder Klumpfüße.
↑top

3. Wie wird Hüftdysplasie bei Säuglingen entdeckt?

Es ist wichtig, dass Hüftdysplasie so früh wie möglich entdeckt wird, sodass die Behandlung schnell eingesetzt werden kann.

Der Kinderarzt untersucht die Hüfte des Säuglings. Er achtet dabei auf einen eventuellen Beinlängenunterschied und auf unterschiedliche Spreizung der Hüften. Bei Hüftdysplasie ist die Hüfte häufig steifer, da der Körper versucht die Hüfte in der Pfanne zu halten. Ein Beinlängenunterschied tritt auf, wenn die Hüfte ausgekugelt ist (Hüftluxation). Eine asymmetrische Pofalte ist kein zuverlässiger Hinweis auf Hüftdysplasie, da diese auch bei Kindern auftritt, die nicht an Hüftdysplasie leiden. Beim Kinderarztbesuch ist er übrigens wichtig die Beine nicht vollständig zu strecken, auch nicht zum Messen der Körpergröße. Dadurch kann nämlich die Hüfte ausgekugelt werden.

Wird eine Hüftfehlstellung festgestellt, muss die Abteilung Orthopädie weiter untersuchen. Es wird ein Ultraschall gemacht um die Hüftdysplasie oder Luxation zu bestätigen und es findet ein Gespräch beim (Kinder)Orthopäden statt.

Manchmal kann auch eine Hüftdysplasie auftreten, obwohl keine Fehlstellungen bei der Untersuchung aufgefallen sind. Bei Kindern, die in Steißlage gelegen haben, oder bei denen Hüftdysplasie in der Familie vorkommt, wird meistens mit etwa drei Monaten mit einem Ultraschall die Hüfte untersucht.

↑top

4. Untersuchung beim Kinderarzt oder (Kinder)Orthopäden

Hüftdysplasie bei Säuglingen kann an nachfolgenden Symptomen erkannt werden. Ob tatsächlich die Rede ist von Hüftdysplasie ist immer mit einem Ultraschall zu bestätigen.

-       Beinlängenunterschied
-       Steife Hüfte
-       Clicky Hips
-       Asymmetrische Pofalte

Beinlängenunterschied / Galeazzi Test

Wird der Säugling auf den Rücken gelegt und die gebogenen Knie miteinander verglichen, kann man sehen ob die Knie gleich hoch sind. Ist das eine Knie höher als das andere, kann das auf einen Beinlängenunterschied hinweisen und somit eine Hüftdysplasie bedeuten. Dieser Test heißt Galeazzi Test.

Galeazzi test

Steifheit der Hüfte

Wenn beim Wickeln das eine Beine leichter nach außen 'fällt’ als das andere Bein könnte das auf eine Hüftdysplasie hinweisen. Durch die Hüftdysplasie kann die Hüfte steif werden, da der Körper versucht die Hüfte in der Pfanne zu halten.

Clicky Hips

Manchmal ist ein Klick zu hören (und spürbar) beim nach außen bewegen der gebogenen Knie (das Kind liegt dabei auf dem Rücken). Siehe untenstehende Abbildung. Dieser Klick bedeutet noch nicht automatisch eine Hüftdysplasie. Der Klick kann auch zu hören sein bei Kindern ohne Hüftdysplasie (beispielsweise durch Klicken der Gelenkbänder).

Ortolani-Test / Barlow-Test

Bei Säuglingen kann der Arzt den Ortolani- oder Barlow-Test durchführen. Beim Ortolani-Test wird kurz gesagt der Kopf zurück in die Pfanne gestellt. Beim Barlow- Test wird Druck nach unten auf die Hüfte ausgeübt um zu testen, ob der Kopf aus der Pfanne gerät. Beide Tests können einen Verdacht auf Hüftdysplasie /Hüftluxation aufweisen, der mit einem Ultraschall zu bestätigen ist.
 Ortolani   Barlow Test

Asymmetrische Pofalte

Eine asymmetrische Pofalte kann darauf deuten, dass das Kind eine Hüftdysplasie hat. Erst ein Ultraschall wird diesen Verdacht bestätigen müssen. Asymmetrische Oberschenkelfalten sind an sich kein Zeichen für Hüftdysplasie, es sei denn, diese treten gleichzeitig mit asymmetrischen Pofalten auf.

Asymmetrische Pofalte

Quelle: International Hip Dysplasia Institute

Die Pofalten sind asymmetrisch (siehe gelbe Markierungen). Die rechte Pofalte ist niedriger gelegen als die linke.

Oberschenkefalten nicht symmetrisch

Quelle: International Hip Dysplasia Institute

Die Pofalten sind gleich (grün markiert), die Oberschenkelfalten jedoch nicht symmetrisch (gelb markiert). Der linke Oberschenkel ist glatt, der rechte Oberschenkel wirft zwei Falten.

5. Kann Hüftdysplasie in der Schwangerschaft festgestellt werden?

Nein. Es gibt keine Tests, die Hüftdysplasie schon vor der Geburt ausweisen. Auch nicht mit einem Ultraschall während der Schwangerschaft.

↑top

6. Was passiert wenn Hüftdysplasie nicht rechtzeitig entdeckt wird?

Leider wird Hüftdysplasie nicht immer rechtzeitig diagnostiziert. Glücklicherweise kann auch eine Behandlung, die später eingesetzt wurde, zu guten Ergebnissen führen. Manchmal klappt es (wegen der späten Behandlung) nicht die Hüfte (vollständig) zu heilen. Dann kann es zu frühzeitigem Verschleiß (Arthrose) der Hüfte kommen, es können Schmerzen entstehen und ein eventuell hinkender Gang kann auftreten. Manchmal kommt die Hüftdysplasie erst im Erwachsenenalter durch Schmerzen ans Licht.

↑top

7. Was kann ich tun wenn mein Baby Hüftdysplasie hat?

Die Behandlung der Hüftdysplasie stellt Sie als Eltern vor einige praktische Herausforderungen im Hinblick auf Pflege, Anziehen und Transport im Auto. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie das ist. Bei der Hüftluxation unserer Tochter konnte ich nichts finden, keine Kleidung, keine breiten Schlafsäcke, rein gar nichts. Anlässlich davon habe ich Kiek Hip Wear gegründet und habe ich u.a. Kleidung und breite Schlafsäcke entwickelt.

Kiek Hip Wear hat für jede Spreizhose oder Gipshose Kleidung, Breite Schlafsäcke und praktische Lösungen: Sitzsack, Hüftträger, Babyträger, Sitzlösung für den Tripp Trapp und für normale Stühle und vieles mehr.

Haben Sie Fragen über unsere Kleidung oder die praktischen Lösungen, rufen Sie uns doch einfach an unter der 02152-5567-319 oder schicken Sie eine Mail an info@kiekhipwear.de. Wir helfen Ihnen gern!
↑top

Breiter Schlafsack HüftdysplasieLegging Drückknopfe